Hallux Schienen kaufen

Hallux Valgus Schiene kaufen: die Zehentrenner gibt es schon seit vielen Jahren und sollen helfen, die Haltung der Zehen zu verbessern.

Hallux Valgus Schiene kaufen: Was ist eine Hallux Valgus Schiene?

Hallux valgus, auch Ballenzeh genannt, ist eine Fußstörung, bei der der Hallux oder die Großzehe seitlich zu den anderen oder kleineren Zehen abgelenkt wird, wodurch sich oft eine knöcherne Protuberanz über die mediale Seite des Mittelfußknochens entwickelt.

Hallux Valgus ist nicht zu verwechseln mit Hallux Rigidus oder Hallux

Hallux Valgus Schiene Vorteile: was bringt eine Hallux Valgus Schiene/Zehentrenner

Wer eine Ballenoperation vermeiden will, sucht nach alternativen Ideen, um die Fehlstellung am großen Zeh loszuwerden. Da ein Ballen ein strukturelles Fehlstellungsproblem am Großzehengelenk ist, zielt die Mehrheit der Produkte auf die Linderung der Symptome ab, kann aber die eigentliche Fehlstellung nicht beheben. Bei leicht oder mittel-leicht ausgeprägter Fehlstellung kann das aber meist reichen.

Einige Studien haben dazu Ergebnisse gemessen. In einer Studie mit zwei Vergleichsgruppen, bei der die  erste Gruppe eine Einlage und den Zehentrenner erhielt und die zweite Gruppe eine Nachtschiene, fanden Iranische Forscher  2008, dass

„Nach statistischer Analyse war die Schmerzreduktion in der ersten Gruppe signifikant (p < 0,05), während in der zweiten Gruppe kein signifikanter Unterschied erzielt wurde. Der Hallux-valgus-Winkel und der Intermetatarsalwinkel nahmen in beiden Gruppen ab; die Reduktion war jedoch nicht signifikant.“

In jedem Fall muss man solche Hallux Valgus Schienen auch ein paar Monate lang tragen, um wirklich einen Effekt zu haben. In einer anderen Studie aus 2018 wurde festgestellt, dass

„Patienten, die mit 3 Monaten Fußbewegung in Kombination mit einem Zehentrenner behandelt wurden, erlebten eine größere Verbesserung der Schmerzen, der AOFAS-Werte, der Knöchelbeweglichkeit, der Hallux-Plantarflexions- und Abduktionskraft, der Zehengreifkraft und der radiographischen Winkelmessungen als diejenigen, die keine Intervention 3 Monate und 1 Jahr nach der Intervention erhielten (P < .001 für alle Vergleiche).“

 

 

Hallux Valgus Schiene kaufen: Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Kann man Hallux Valgus vorbeugen?

Teilweise ja. Einige Ideen:

  • Die Form der Füße im Auge behalten, wie sie sich im Laufe der Zeit entwickeln, besonders wenn das Problem bereits in der Familie vorhanden ist.
  • Fußtraining kann sinnvoll sein, zum Beispiel, indem man kleine Gegenstände, wie Bleistift oder Kieselsteine, mit den Zehen aufnimmt. Schuhe auch für eine Weile ausziehen und mit den Zehen wackeln, um den Druck auf die Zehen zu verringern.
  • Passende Schuhe: Am Besten Schuhe tragen, die richtig sitzen und die die Zehen nicht verkrampfen oder kneifen. Frauen sollten Schuhe mit hohen Absätzen oder spitzen Zehen vermeiden. Die Schuhe sollten nicht eng sein, der Zehenbereich sollte breit sein, und die Ferse sollte weniger als 5cm breit sein.
  • Schuhtypen: Flip-Flops, und anderen Schuhen ohne Bogenunterstützung vermeiden, da diese das Großzehengelenk zusätzlich belasten.
  • Einlagen in den Schuhen vom Fachhandel machen Sinn, damit sich der Fuß in der richtigen Position befindet und der Bogen gestützt wird. Dazu am besten verschreibungspflichtige Einlagen von der Krankenkasse zahlen lassen.
  • Hallux Valgus Schienen kann man über Nacht tragen, um auch hier ein bisschen Effekt zu haben
  • Wer viel steht, sollte seinen Füßen auf jeden Fall Ruhe gönnen! Dazu eventuell kleine Fußmassagen. Hier ein Beispiel:

Warum habe ich Hallux Valgus?

Es gibt mehrere häufige Ursachen für Hallux valgus:

  • Angeborene Veranlagung: In einem Drittel der Fälle gibt es eine familiäre Tendenz.
  • Prädisposition nach Geschlecht: Von 100 Fällen sind  95 Frauen (durch Bandnachgiebigkeit?).
  • Generell ist es die Länge der ersten Zehe (oft sehr kurz) und ihr Konflikt mit dem Schuh entscheidend.

Eine Studie fand 2008, dass

Hallux valgus kommt fast ausschließlich in „Schuhtragenden Gesellschaften“ vor. Es hat sich gezeigt, dass es eine extrem hohe Aufkommen von Ballenzehen bei amerikanischen Frauen im vierten, fünften oder sechsten Lebensjahrzehnt gibt, was bedeutet, dass das Schuhwerk eine Ursache für diese Missbildung ist (Coughlin und Thompson 1995). Ebenso zeigten Kato und Watanabe (1981) in Japan, dass die Prävalenz von Hallux valgus nach der Einführung von hochmodischen Schuhen nach dem Zweiten Weltkrieg dramatisch zunahm. Diese Theorie wird durch eine Studie aus China (Lam und Hodgson 1958) gestützt, in der die Prävalenz von Hallux valgus bei Menschen, die Schuhe trugen, 15-mal höher war als bei denen, die es nicht taten.

Wir können unterscheiden: es gibt entwede Füße, bei denen die zweite Zehe  länger als die erste Zehe ist (eher selten), gleich lange Zehen, und die häufigste Zehform, bei denen die erste Zehe länger ist als die zweite und die anderen.

Kann man die Zehe wieder in die Ausgangsstellung bekommen?

Eine Seite aus dem Fachhandel erklärt diesbezüglich:

Wichtig zu wissen: Ist das Gelenk nur mäßig verschoben, kann eine konservative Therapie Erleichterung bringen und den Prozess der Verkrümmung verlangsamen. Den Fuß jedoch komplett in seine natürliche Form zurückbringen, das funktioniert nur mittels Operation.

Generell haben solche Operationen allerdings wohl gute Erfolgschancen und sind bei schweren Fällen anzuraten. Eine Studie fand 2007, dass nach Operationen

„Der mittlere Wert der American Orthopaedic Foot and Ankle Society verbesserte sich von 57 Punkten präoperativ auf 91 Punkte postoperativ. Einhundert und vierzehn Fuß (93%) wurden nach der Operation als gut oder ausgezeichnet bewertet.“

Welche Produkte können gegen Hallux Valgus helfen?

Wer eine Operation vermeiden will, kann in Absprache mit dem Arzt auch einige Produkte testen. Die Mehrheit der Produkte zielt auf die Linderung der Symptome ab, zum Beispiel, indem sie die Schmerzen aus der strukturellen Fehlstellung lindern. Die einzige Methode, einen Fuß mit Fehlstellung wirklich dauerhaft wieder in die „Normalstellung“ zu korrigieren, ist die Ballenoperation. Trotzdem können auch folgende Dinge hilfreich sein:

  • Ballenauflage: Druck aus dem Schuh gegen die Ballenregion ist meist die Quelle der Schmerzen, was   oft zu direkten Schmerzen über dem Ballen, Schwellungen, Rötungen und/oder Blasenbildung führt. Wenn man zwischen Ballen und Haut eine Ballenauflage legt kann aber die Reizung gelindert werden. Ballenauflagen bestehen aus Filz, Stoff, oder werden als Gel-Pads verkauft. Letztere können wiederverwendet werden. Diese Variante hilft nur bei schwachen Ausprägungen.
  • Zehentrenner: Ein Zehentrenner als Polsters zwischen Großzehe und zweiter Zehe sorgt für Entlastung, wenn sich der Druck gegen die zweite Zehe aufbaut, und drückt die Großzehe in eine normalere Ausrichtung. Dieses Produkt ist als „Hallux Valgus Schiene“ bekannt.  Zehentrenner sind langlebig und können mit Schlaufen am großen Zeh oder zweiten Zeh befestigt werden, oder einfach durch den Druck festgehalten werden. Sie sind in frühen Phasen des Hallux Valgus besonders sinnvoll.
  • Einlagen: Einlagen werden seit langem bei der Behandlung von Fehlstellungen eingesetzt. Hallux Valgus wird oft mit Plattfüßen und Senkfüßen verbunden. Einlagen helfen hier, indem sie  den Knochen struktureller Unterstützung liefern und das Fortschreiten der Fehlstellung verhindern.

 

Wie lange sollte man solche Produkte ausprobieren?

Die meisten Leute probieren verschiedene Varianten aus, bevor sie an weitere Schritte denken. Nicht jeder reagiert gleich auf dasselbe Produkt, durch die Vielzahl an Produktkategorien kann man aber auch viel testen. Einige Leute sind in der Lage, ihre Fehlstellung ihr ganzes Leben lang zu bewältigen, während anderen nicht geholfen ist.

Was passiert eigentlich, wenn man eine schlechte Haltung der Zehe beibehält?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.