Schröpfgläser kaufen

Schröpfgläser kaufen: Schröpfgläser gibt es schon seit vielen Jahren und sollen helfen, einige Körper-Probleme zu verbessern.

Schröpfgläser kaufen: Was ist Schröpfen?

Schröpfen ist eine seit Jahrtausenden bekannte Therapie für die Haut, bei der spezielle Schröpfgläser für einige Minuten auf die Haut gesetzt werden, und dann ein Unterdruck erzeugt wird. Schröpfen hat viele Zwecke, unter anderem zur Unterstützung bei Schmerzen, Entzündungen, Durchblutung oder als eine Art Tiefenmassage. Schröpfgläser werden aus verschiedenen Materialien hergestellt, zum Beispiel:

  • Glas
  • Bambus
  • Steingut
  • Silikon / Plastik (neu)

 

So sieht es dann aus:

livinea-schröpfgläser kaufen

Nach dem Einsetzen werden die Becher in der Regel 5 bis 15 Minuten auf der Haut belassen, so dass blaue Flecken oder Verfärbungen entstehen, die mehrere Tage bis zu einer Woche oder länger anhalten können.

Es gibt verschiedene Arten der Schröpftherapie:

  • Beim Trockenschröpfen wird ein leichter Sog verwendet, meist mit einer manuellen oder elektronischen Luftpumpe. Heute ist das die häufigste Art der Schröpftherapie.
  • Beim Feuerschröpfen wird eine Flamme in den Schröpfgläsern gehalten, unmittelbar bevor sie auf die Haut gelegt werden. Wenn die heiße Luft abkühlt, zieht sie sich zusammen und zieht die Haut in die Tasse. Klassischerweise hat man den Unterdruck im Schröpfglas durch Feuer erzeugt.
  • Das Nassschröpfen, auch bekannt als „Hijama“, ist eine alte Form des Schröpfens, bei der kleine Schnitte in der Haut gemacht werden, bevor die Schröpfköpfe angebracht werden, so dass Blut aus den Schröpfköpfen herausgezogen und in sie eingezogen werden kann.

Durch die heutigen Gummi-basierten Aufsätze sind Schröpfgläser aber einfacher einsetzbar und können durch Saugpumpen schnell verwendet werden, weswegen das Trockenschröpfen wichtiger wird.

Die Schröpftherapie hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit bekommen, wurde aber schon, aber sie ist nicht neu. livinea-cupping-egyptEines der ältesten medizinischen Lehrbücher der Welt, der Papyrus „Ebers“ aus dem Jahr 1500 v.Chr. beschreibt dass die Schröpftherapie in Ägypten verwendet wurde.  Ein Bild davon rechts: (Quelle: https://buddhatherapies.com/style/egyptian3.jpg) Im asiatischen Kreis wird Schröpfen auch als Hijama bezeichnet.

 

Bekannt wurde Schröpfen zum Beispiel in der Olympiade 2016, als Michael Phelps sichtbar einige Schröpfstellen am Körper hatte. Quelle: Michael Phelps Instagram.

Die New York Times beobachtete:

Physiologisch gesehen wird angenommen, dass das Schröpfen Blut in den betroffenen Bereich zieht, die Schmerzen reduziert und die Heilung überarbeiteter Muskeln beschleunigt. Athleten, die es benutzen, schwören darauf, dass es sie frei von Verletzungen hält und die Genesung beschleunigt.

Ablauf beim Nassschröpfen

Der Ablauf beim Nassschröpfen ist Grob der Folgende:

  • Schröpfgläser werden auf die Haut gesetzt
  • Die Luft wird mit einer Pumpe abzogen, um ein mildes Vakuum zu erzeugen.
  • Nach ca. 3 Minuten wird das Glas entfernt. Mit einem kleinen Skalpell macht man dann leichte, winzige Schnitte auf der Haut.
  • Danach wird der Becher wieder in die ursprüngliche Position gebracht und bei einem zweiten Mal saugen wird so eine kleine Menge Blut entnommen.

Hier mal eine Reportage dazu:

Schröpfen: Methode im Überblick

Schröpfen basiert auf der Annahme eines Zusammenhangs zwischen Schmerzen und Stauungszuständen.

Eine alte chinesische medizinische Maxime besagt: Wo es Stauungen gibt, wird es Schmerzen geben. 

Wer also die Stauung beseitigt, beseitgt auch die Schmerzen. Viele Krankheiten kommen von Stagnation, Stauungen und Blockaden. Flüssigkeiten wie Blut, Schleim oder Lymphe können dann nicht mehr richtig fließen. Durch Schröpfen  wird ein Sog geschaffen, der die Blockade „aussaugt“  und  diese Stauungen löst.

Häufig ist Schmerz die Essenz einer Krankheit, denn Leiden oder Krankheiten kommen auf, wenn die Dinge nicht richtig fließen, wenn es Schwierigkeiten oder Hindernisse für den natürlichen Fluss im Körper gibt. Das meinte Galen, als er von der Krankheit als einen naturwidrigen Zustand schrieb.

Schröpfen löst Stagnation und Stauungen und verteilt pathogene Hitze, Gifte und Entzündungen, indem es sie zur Freisetzung an die Hautoberfläche zieht. Pathogene Hitze und Gifte können beim Untertauchen und unter Druck am Organismus eitern, werden aber an der Oberfläche abgebaut. Schröpfen kann sogar dazu beitragen, Fieber zu mildern.

Durch die Verbesserung der Durchblutung von Blut, Lymphe und anderen lebenswichtigen Flüssigkeiten und die Auflösung und Verteilung von Verstopfungen und Stauungen von kränklichen Abfällen, Toxinen und krankhaften Stoffen verbessert das Schröpfen die Ausscheidung von Abfällen aus dem Organismus. In der  Medizin ist die ordnungsgemäße und rechtzeitige Ausschaffung von Abfällen aus dem Körper ein wichtiger Aspekt der Hygiene. Ob es sich nun um Verstopfung, Harndruck oder sogar unterdrückte Menstruation handelt, das übermäßige Behalten von allem, was ausgestoßen werden sollte, ist eine Hauptursache für Schwäche und Krankheit.

Schröpfgläser Vorteile: was bringen Schröpfgläser

Hier ist jetzt der Punkt, an dem es wissenschaftlich wird. Wie immer fundieren wir unsere Ergebnisse mit wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Eine in 2012 veröffentlichte Studie, in der 135 Studien zur Schröpftherapie von 1992 bis 2010 untersucht wurden, fand dass „Schröpfen eine potenzielle Wirkung bei der Behandlung von Herpes und anderen spezifischen Erkrankungen hat“, aber „weitere streng konzipierte Studien zu seiner Verwendung für andere Erkrankungen gerechtfertigt seien“.

Eine Studie aus 2016 aus Taiwan stellt fest, dass

„Die wichtigsten Ergebnisse waren SST (Hauttemperatur) von GB 21 Akupunkturpunkt von 30,6°C auf 32,7°C (in der Schröpfen-Gruppe) und von 30,7°C auf 30,6°C in der Kontrollgruppe. Die Schweregrade der Nackenschmerzen (NPI) wurden in der Schröpfgruppe von 9,7 auf 3,6 und in der Kontrollgruppe von 9,7 auf 9,5 reduziert. Die Unterschiede zwischen SST und NPI zwischen den Gruppen waren statistisch signifikant (P < 0,001). „

Schröpfgläser kaufen: Häufig gestellte Fragen zu Schröpfgläsern (FAQ)

Wann sollte man nicht Schröpfen?

Während die Schröpftherapie an sich sicher ist, kann es sein, dass man unter bestimmten Bedingungen es trotzdem nicht tun sollte. Bei bestimmten Zustände sollte man nicht schröpfen, darunter:

  • Schwangerschaft und Menstruation
  • Hauterkrankungen wie Dermatosen, Hautallergien, Verletzungen
  • Zustände unkontrollierter Blutungen wie bei Hämophilie, Leukämie und Blutflecken auf der Haut durch Allergien.
  • Herzerkrankungen, Nierenerkrankung oder -versagen
  • Bandscheibenvorfall
  • Krebs

Die Studie „Cupping therapy: A prudent remedy for a plethora of medical ailments“ aus 2014 fand dazu, dass man beim (Nass)-Schröpfen auch einiges Falsch machen kann:

„In einer Studie zur Schröpftherapie schlugen Jiang und Liang vor, dass das Prinzip, die Indikationen und Kontraindikationen im Zusammenhang mit der Schröpftherapie von der Art der Schröpfbecher, der Anwendung und der Häufigkeit des Schröpfens abhängen. Die Anwendungsbereiche der Schröpfkopftherapie sollten klinisch gut definiert sein.“

Es empfiehlt sich also, Nassschröpfen zunächst beim Experten machen zu lassen.

Wozu kann man die Schröpftherapie verwenden?

Das steht jedem frei, aber häufige Ziele sind Gewichtsabnahme, Cellulite-Abbau, Schmerzlinderung, Stressabbau und Gesichtsverjüngung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Schröpfgläser kaufen”